Datenschutzinformation

Für Kunden, Lieferanten und sonstige betroffene Personen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Mittels diesen Hinweisen möchten wir Sie informieren, wie wir Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen zustehen.

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

FRIEDRICH DUSS
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Calwer Str. 17
75387 Neubulach
Deutschland
Tel.: +49 7053 9692-0
Fax: +49 7053 9692-11
E-Mail: info@duss.de

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
FRIEDRICH DUSS
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Datenschutzbeauftragter
Calwer Str. 17
75387 Neubulach
Deutschland
E-Mail: dp.info@duss.de

3. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage
Ihre personenbezogenen Daten werden nach den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung, dem Bundesdatenschutzgesetz BDSG und anderen relevanten Datenschutzvorschriften verarbeitet. Als Kunde, Interessent, Lieferant, Dienstleister oder sonstige betroffene Person verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten primär zur Begründung und in Erfüllung eines mit ihnen geschlossenen Vertragsverhältnisses. Darüber hinaus verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten insbesondere zum Zwecke des Kundenservices, dem Management unserer Kunden- bzw. Lieferantenbeziehungen und der Qualitätssicherung. Unseren Vertragsunterlagen, Formularen, Einwilligungserklärungen und anderen Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen (z.B. in unseren Geschäftsbedingungen) können Sie weitere Details und Ergänzungen zu den Verarbeitungszwecken entnehmen.

3.1 Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
Falls Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung, wobei für einen Vertragsabschluss oder die Fortführung eines bestehenden Vertrages grundsätzlich keine Einwilligung erforderlich ist. Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

3.2 Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Begründung, Durchführung und Beendigung unserer Verträge mit Ihnen. Weiterhin werden Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung von Maßnahmen und Tätigkeiten im Rahmen der vertraglichen Beziehungen verarbeitet.

3.3 Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn dies zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen notwendig ist (z.B. Handels-, Steuergesetze). Weiterhin verarbeiten wir Ihre Daten ggf. für die Erfüllung rechtlicher Kontroll- und Meldepflichten. Darüber hinaus kann die Offenlegung personenbezogener Daten im Rahmen von behördlichen Maßnahmen zu Zwecken der Beweiserhebung, Strafverfolgung oder Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche erforderlich werden.

3.4 Berechtigtes Interesse von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
Wir können Ihre personenbezogenen Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung des berechtigten Interesses von uns oder von Dritten verwenden. Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

  • für die Wahrnehmung unseres Geschäftsinteresses
  • für die Sicherstellung der Compliance mit Sicherheitsvorschriften, Auflagen, Industriestandards und vertraglichen Verpflichtungen
  • für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche
  • für die Vermeidung einer Schädigung und/oder Haftung des Unternehmens durch entsprechende Maßnahmen
  • für die Einholung von Auskünften und den Datenaustausch mit Auskunfteien

4. Kategorien von personenbezogenen Daten
Es werden insbesondere folgende Datenkategorien je nach Zweck verarbeitet:

  • Personendaten (z.B. Vorname, Nachname, Beruf, Branche)
  • Kontaktdaten (z.B. Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Bankverbindung
  • Umsatzsteuer-ID-Nummer

Wir verarbeiten gegebenenfalls weiterhin Daten aus öffentlichen Quellen (z.B. Melderegister) oder, die wir von Dritten rechtmäßig erhalten haben (z.B. Auskunfteien).

5. Empfänger der Daten
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens nur an die Bereiche weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zu der Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

  • von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, Dienstleister für unterstützende Tätigkeiten und weitere Verantwortliche im Sinne der DSGVO, insbesondere in den Bereichen IT, Vertrieb, Marketing, Finanzen, Kundenservice, Personalwesen, Logistik, Kurierdienste, Druck, externe Rechenzentren, Archivierung, Belegbearbeitung, Buchhaltung, Telefonie, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Kreditinstitute
  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt
  • Stellen und Institutionen aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses eines Dritten (z.B. Behörden, Auskunfteien, Inkasso, Rechtsanwälte, Gerichte, Gutachter und Kontrollinstanzen)
  • sonstige Stellen, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben

6. Datenübermittlung in Drittländer
Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums findet nicht statt.

7. Dauer der Datenspeicherung
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, dies umfasst auch die Anbahnung und Abwicklung eines Vertrags.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zehn Jahre über das Ende der Geschäftsbeziehung bzw. des vorvertraglichen Rechtsverhältnisses hinaus.

Letztendlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die von drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

8. Bewerbungen
Wir erheben und verarbeiten personenbezogenen Daten von Bewerbern, insbesondere die Bewerbungsunterlagen wie z.B. Lebenslauf, Zeugnisse und Referenzen, zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail an uns übermittelt. Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

9. Automatisierte Entscheidungsfindung
Von uns werden keine rein automatisierten Entscheidungsverfahren eingesetzt.

10. Rechte der betroffenen Person
10. Rechte dSie haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Grundsätzlich besteht das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns (Art. 21 DSGVO). Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen gilt dieses Widerspruchsrecht allerdings nur bei Vorliegen ganz besonderer Umstände Ihrer persönlichen Situation, wobei Rechte unseres Hauses Ihrem Widerspruchsrecht ggf. entgegenstehen können. Bei einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung haben Sie das Recht ohne Angabe von Gründen zu widersprechen.

11. Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten und die Folgen der Nichtbereitstellung
Im Rahmen einer Geschäftsanbahnung, eines Bewerbungsprozesses oder einer Geschäftsbeziehung mit uns müssen Sie im Allgemeinen nur die Daten bereitstellen, die wir zur entsprechenden Begründung, Durchführung oder Beendigung dieser Beziehung benötigen oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne die Bereitstellung der erforderlichen Daten müssen wir ggf. die Begründung einer geschäftlichen Beziehung ablehnen bzw. können diese nicht durchführen oder müssen eine solche sogar beenden.

12. Beschwerderecht
Sie haben die Möglichkeit, sich jederzeit mit datenschutzrechtlichen Anliegen an unseren Datenschutzbeauftragten zu wenden. Ferner steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu.

Stand Mai 2018