Innovation mit Tradition

Innovationen haben in unserer Unternehmensgeschichte eine lange Tradition. Sie beginnt mit dem Tatendrang von Friedrich Duss, der im Jahr 1920 in Neubulach eine kleine Werkstatt zur Fertigung von Schalttafeln und Drehstrommotoren gründete.

Aus dem kleinen Familienbetrieb wurde ein modernes Industrieunternehmen für Bohr-, Meißel- und Diamantbohrtechnik, das sich durch schwäbischen Erfindergeist und zahlreiche Patente international einen Namen machte. Zu den herausragenden Leistungen von DUSS zählen technologische Errungenschaften, die für den Benutzer auf der Baustelle heute selbstverständlich sind.

1920

Friedrich Duss gründet in Neubulach im Schwarzwald eine Werkstatt zur Fertigung von Schalttafeln und Drehstrommotoren.

1926

Präsentation einer elektrischen Handbohrmaschine auf der technischen Messe in Leipzig.

1928

Mit der Schweiz erschließt DUSS seinen ersten Auslandsmarkt.

1930

DUSS bildet erste Lehrlinge aus. Junge Menschen erhalten bei DUSS die Chance einer Ausbildung in begehrten Metallberufen.

1934

Die Produktion wird in ein neu errichtetes Fabrikgebäude umgesiedelt.

1946

Großer Einsatz ist gefragt, um mit den schwierigen Rahmenbedingungen zurechtzukommen und die Wiederaufnahme der Geschäfte voranzutreiben.

1964

Mit dem neuen pneumatischen Bohr- und Meißelhammer P 50 (neu: integrierte Staubabsaugung, Sicherheitskupplung, Ölnebelschmierung und Umschalter Bohren/Meißeln) gelingt DUSS ein Meisterstück.

1965

Durch Gemeinderatsbeschluss der Stadt Neubulach werden dem Firmengründer Friedrich Duss in Würdigung und Dankbarkeit seiner Verdienste die Ehrenbürgerrechte zugesprochen.

1968

Mit dem P 28 stellt DUSS den leichtesten elektro-pneumatischen Bohr- und Meißelhammer vor.

1970

DUSS kann sein 50-jähriges Firmenjubiläum feiern. Seit nun fünf Jahrzehnten entwickelt, produziert und vertreibt DUSS Produkte auf dem Gebiet der Bohr- und Meißeltechnik, die durch ein hohes Qualitätsniveau und eine lange Lebensdauer überzeugen.

1971

Die Produktionsfläche wird in den 1970ern nochmals deutlich durch Neubauten der ständig steigenden Nachfrage nach DUSS Produkten angepasst.

1972

Der Firmengründer stirbt. Dennoch geht es weiter. Die Firma wird durch die nächste Unternehmergeneration fortgeführt und die weitere Expansion vorangetrieben.

1976

Schlagkräftig und handlich: Der PK 40 ist der erste reine Meißelhammer aus dem Hause DUSS.

1980

Die CNC-Technik hält Einzug und sichert schnellere Durchlaufzeiten sowie eine deutlich höhere Produktivität.

1997

Um neue Ideen zukünftig noch ausgiebiger testen zu können, werden die Räumlichkeiten für Anwendungs-, Dauer- und Qualitätstests durch Anbauten erweitert.

1999

Original DUSS: Der PX 46 ist weltweit der leichteste Bohr- und Meißelhammer mit SDS-max Werkzeugaufnahme.

2002

Rekordverdächtig! Die Abbruchhämmer PK 160 und PK 300 erreichen Abbauleistungen der Kompressorklasse.

2003

Vollendete Technik - DUSS bietet eine komplette Produktreihe von Diamantbohrmaschinen für den Nass- und Trockeneinsatz.

2005

Eine grundlegende Ausrichtung der Fertigung nach rationellen Gesichtspunkten in Verbindung mit modernsten Fertigungstechniken ermöglichen innovative Produktionsabläufe und sichern Wachstum und Marktanteile.

2008

Die DIA 303 W ist die weltweit erste 3-Gang Diamantbohrmaschine in kompakter Winkelbauweise.

2009

RVA (Rückschlag-Vibrations-Absorber): Die Meißelhämmer sowie die Bohr- und Meißelhämmer mit neuartiger Vibrationsdämpfung bieten überlegene Leistung bei deutlich weniger Vibration.

Die Geschäftsführung wird durch Konrad Duss verstärkt.

2014

So muss Abbruch: Mit eindrucksvoller Abbruch-Power setzt der Abbruchhammer PK 600 neue Maßstäbe.

2019

Mit Stolz kann DUSS auf 99 Jahre Firmengeschichte zurückschauen und gleichzeitig erwartungsvoll in die Zukunft blicken.